Kurze Wege spart Zeit- Regionales bietet Sicherheit

Qualität und Reinheit der Rohstoffe ist ein wichtiger Anspruch an unserer Produktion. 

So viel wie möglich aus der direkten Umgebung zu beziehen hat für mich einen doppelten Nutzen. Zum einen gewinne ich Zeit und belaste die Umwelt nicht unnötig, zum anderen kann ich Mängel weitestgehend ausschließen, wenn ich die Quellen kenne.

Aus diesem Grunde, ist das Zirbenholz, die Wolle, die frischen und so weit möglich getrocknete Kräuter und Harze aus der direkten Umgebung. 

Unsere Schafswolle ist zum großen Teil von unseren eigenen Schafen, die nach der Schur gewaschen und gekämmt wird. Die Hölzer sind aus dem Nationalpark Hohe Tauern und werden alle handgehobelt, um Staub und Schmutz auszuschließen.

 

Für Kräuter, Baumwolle etc., die aus geografischen Notwendigkeiten, nicht von hier genommen werden können, nehme ich so oft es möglich, sinnvoll und Leist bar ist, Bioqualität. So kommt unser Hopfen z.B. aus Deutschland und unser Lavendel aus Südfrankreich. In jedem Jahr bin ich bemüht die Qualität und Herkunft der Artikel noch mehr zu verbessern. Ein großes Ziel wäre z.B. Leinen aus Deutschland bzw. Österreich zu nehmen. Dies sprengt im Moment noch jeden finanziellen Rahmen, aber es wird möglich sein. Ein weiteres Ziel ist der Anbau von Kräutern auf einem bereits gepachteten Feld, auch dies eine spannende aber große Herausforderung auf dieser Höhe.



Entsorgung

Da alle Artikel, so weit irgendwie möglich naturbelassen bleiben, können wir und Sie, diese bedenkenlos der Umwelt entsorgen, wenn wir uns von irgendwann von ihnen trennen wollen.

 

Zusatzartikel, wie z.B. die Kuschelhelden, die dann mit Kräuterschals bestückt oder mit Zirben- und Kirschkernkissen gefüllt werden, stammen von Lieferanten mit hohem Qualitätsanspruch und fairen Produktionsstätten. Auf die Auswahl und Anzahl meiner Lieferant trifft am Besten der Satz zu:  klein, aber fein!